Kalender
« » März

Chris Potter Circuits Quartet

Donnerstag11.04.

Chris Potter - Saxophon
Craig Taborn - Fender Rhodes, Piano
Tim Lefebvre - Bass
Justin Brown - Schlagzeug

Chris Potter ist ein Meister der Bescheidenheit. Der amerikanische Saxophonist dr├Ąngt sich nicht nach vorne, exaltierte Kunstst├╝ckchen sind nicht seine Sache. Seiner souver├Ąnen Beherrschung des zeitgen├Âssischen Mainstreams ist der Verzicht auf waghalsige Sound-Experimente und quietschige Anblastechniken geradezu zwingend eingeschrieben. Sein Ton ist reinstes Saxophon-Belcanto, mit dem er sich ÔÇô beispielsweise im grandiosen Quintett des Bassisten Dave Holland ÔÇô l├Ąngst zum Vorbild f├╝r unz├Ąhlige junge Instrumentalisten entwickelt hat. Seine eigenen auf ECM erschienenen CD-Aufnahmen stehen heute f├╝r eine elegante und unantastbare Auffassung vom Jazz unserer Tage. Potter ist in der Lage, auf jede sich bietende Spielform zu reagieren ÔÇô und geht dabei nicht selten spielerische Risiken ein, die er g├Ąnzlich unangestrengt meistert.

Ein solches Risiko k├Ânnte ihn auch bei der Zusammenstellung seiner Band f├╝r das Konzert in R├╝sselsheim gereizt haben. Denn hier soll zusammenwachsen, was erst auf den zweiten Blick zusammen geh├Ârt. Pianist Craig Taborn, ebenfalls ECM-Label-Artist, findet in den vergangenen Jahren durch sein rhythmisches Spiel und die damit verbundene Abenteuerlust immer mehr Anh├Ąnger. L├Ąngst hat er das Zeug, als Headliner unter eigenem Namen die Konzerthallen zu f├╝llen. Dazu kommt mit dem Drummer Justin Brown ein junger Kollege, der sich im umtriebigen Reservoir der nachdr├Ąngenden US-Jazz-Jugend zuletzt nach vorne gespielt hat. Er geh├Ârt zu einer Vielzahl von K├╝nstlern, die sich vom Hiphop her dem Jazz n├Ąhern.Das Quartett wird komplettiert von Ausnahmebassist Tim Lefebvre.

Veranstaltungsort: Theater R├╝sselsheim, Hinterb├╝hne | Spieldauer: ca. 120 Minuten
Eintritt: VVK 25 Euro / AK 30 Euro

Veranstalter: Kultur123 Stadt R├╝sselsheim, Kultur & Theater