Kalender
« » December

Ein Mann im Schnee - Weihnachten mit Erich K├Ąstner

Musik: Libor S├Čma | Textbearbeitung, Produktion, Regie: Martin M├╝hleis

Geschickt aus Essays und Erz├Ąhlungen, Weihnachtsgedichten und Ausz├╝gen aus Romanen des gro├čen, unvergessenen Autors aus Dresden ist diese winterliche Geschichte montiert. Erich K├Ąstner aber w├Ąre nicht der Dichter, als der er geliebt und gesch├Ątzt wird, w├╝rde er das Sujet ÔÇ×WeihnachtenÔÇť nicht nutzen, um dabei seinen analytischen Blick auf die Zeit und den Menschen zu richten. Fr├Âhlich und ironisch geht es zu im ersten Teil des St├╝cks ÔÇ×Ein Mann im SchneeÔÇť, das in den ausgelassenen, sp├Ąten 1920er Jahren spielt. F├╝nfzehn Jahre sp├Ąter, im zweiten Teil, findet sich der Autor in einem zugigen, ausgebombten Zimmer im M├╝nchen des Hungerwinters 1945 wieder. In letzter Minute dem Bombenhagel in Berlin entkommen, ist er hier gelandet, reflektiert Vergangenes und schaut nach vorn.

Dieses K├Ąstner-Programm ist eine in sich abgeschlossene Erz├Ąhlung, die Geschichte eines Mannes, dessen Gedanken und Erlebnisse sich zu einer Winterreise f├╝gen, beginnend in den 1920ern bis zum Silvesterabend 1945. Melancholische und ironische Texte wechseln sich ab, eine Melange aus Humor und Sachlichkeit. Libor S├şma, der auch die B├╝hnenmusiken der beiden anderen K├Ąstner-St├╝cke komponiert hat, hat f├╝r Die Sextanten die sch├Ânsten europ├Ąischen Weihnachtslieder neu arrangiert.

Walter Sittler gilt als einer der beliebtesten deutschsprachigen Fernseh-Schauspieler unserer Zeit ÔÇô und verk├Ârpert Erich K├Ąstner in diesem St├╝ck wie kein Anderer. Bekannt wurde Sittler unter anderem durch die RTL-Comedy-Serie ÔÇ×NikolaÔÇť, bei der er an der Seite von Mariele Millowitsch die Rolle des ÔÇ×Dr. Robert SchmidtÔÇť spielte. Au├čerdem spielte der Deutschamerikaner Erich K├Ąstner in den B├╝hnenproduktionen ÔÇ×Prost, Onkel ErichÔÇť und ÔÇ×Als ich ein kleiner Junge warÔÇť. Letztere wurde 2009 mit dem Erich-K├Ąstner-Preis f├╝r Literatur ausgezeichnet. Neben seiner k├╝nstlerischen Arbeit erhebt er regelm├Ą├čig seine Stimme zu gesellschaftspolitisch relevanten Fragen und ├╝berzeugt durch sein Engagement f├╝r Bildung und Demokratie.

Veranstaltungsort: Gro├čes Haus | Veranstaltungsdauer: 150 Minuten inkl. Pause

Eintritt: 30 Euro
25 % Erm├Ą├čigungen f├╝r Sch├╝ler*innen, Auszubildende, Studierende, FSJler*innen, BfDler*innen, Inhaber*innen eines Berechtigungsausweises und JuLeiCa- & Ehrenamtscard Besitzer*innen
Inhaber*innen eines R├╝sselsheim-Pass erhalten 75% Erm├Ą├čigung unter Vorlage des Ausweises in unseren VVK Stellen oder an der Abendkasse kostenlosen Eintritt.


www.sagas.de

Veranstalter: Kultur123 Stadt R├╝sselsheim, Kultur & Theater